Bildungsweg Berufliches Gymnasium

 

Berufliches Gymnasium

 

Fachrichtung

 

 

Klingerschule

Bornheim, Mauerweg 1

069-21233749

www.klingerschule.com

 

Gesundheit

 

Klingerschule

Bornheim, Mauerweg 1

069-21233749

www.klingerschule.com

 

Wirtschaft

 

Heinrich-Kleyer-Schule

Nordend West,

Kühhornshofweg 27

069-212 35148

www.heinrich-kleyer-schule.de

 

Mechatronik

 

Heinrich-Kleyer-Schule

Nordend West,

Kühhornshofweg 27

069-212 35148

www.heinrich-kleyer-schule.de

 

Datenverarbeitungstechnik

 


 

Das berufliche Gymnasium führt zur Allgemeinen Hochschulreife. Im Unterschied zur gymnasialen Oberstufe allgemein bildender Gymnasien wird das berufliche Gymnasium durch berufliche Fachrichtungen geprägt.

 

Zugangsvoraussetzungen

Der qualifizierende mittlere Abschluss (QR):

Der Notendurchschnitt muss besser als befriedigend (3,0) in den Fächern Deutsch, Mathematik, erste Fremdsprache und einer Naturwissenschaft sein sowie in den übrigen Fächern ebenfalls eine Durchschnittsnote von besser als befriedigend (3,0).

Die Eignung für den Übergang in das Berufliche Gymnasium muss durch die Klassenkonferenz festgestellt werden.

 

Termine

Die Anmeldefrist endet zwei Wochen nach Zeugniserteilung zum Schulhalbjahr.

Dauer

3, höchstens 4 Schuljahre

 

Berufliche Fachrichtungen:

  •  Wirtschaft (Klingerschule)

  • Gesundheit (Klingerschule)
  • Mechatronik (Heinrich-Kleyer-Schule)
  • Datenverarbeitung (Heinrich-Kleyer-Schule)

Aufbau

Die Einführungsphase (Jahrgangsstufe 11) bereitet auf die Arbeitsweise in der Qualifikationsphase und auf die Wahl der Leistungsfächer vor.

In der Qualifikationsphase (Jahrgangsstufen 12 und 13) werden die Fächer in Grund- und Leistungskursen unterrichtet.

Das erste Leistungsfach muss Deutsch oder eine fortgeführte Fremdsprache oder

Mathematik oder eine Naturwissenschaft sein.

Das zweite Leistungsfach ist durch die Wahl der beruflichen Fachrichtung bestimmt.

 

Inhalte

Die Unterrichtsfächer werden mit Ausnahme des Faches Sport in drei Aufgabenfeldern zusammengefasst:

Zum sprachlich-literarisch-künstlerischen Aufgabenfeld gehören die Fächer:

Deutsch, Kunst, Musik, Darstellendes Spiel und die Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Latein und Griechisch)

Zum gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeld gehören die Fächer:

Geschichte, Politik und Wirtschaft, Erdkunde, die Religionslehren und Ethik, Wirtschaftslehre insbesondere Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftslehre des Haushalts, Wirtschaftslehre des Landbaus

Zum mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Aufgabenfeld gehören die Fächer:

Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Technikwissenschaften, Technologie, Technisches Zeichnen in der Jahrgangsstufe 11, Rechnungswesen, Datenverarbeitung, Ernährungslehre, Agrartechnik

 

Abschluss

Mit einer bestandenen schriftlichen und mündlichen Prüfung (Abiturprüfung) wird die Allgemeine Hochschulreife erworben.

Wer die Qualifikationsphase mindestens bis zum Ende des 2. Halbjahres (Jahrgangsstufe 12) besucht hat, erwirbt die Fachhochschulreife, wenn die geforderten schulischen Leistungen erfüllt sind und eine ausreichende berufliche Tätigkeit nachgewiesen ist.