Projekte 2017/18


Projekt "Junges Literaturland Hessen", Klasse 7b am 04.10.2017

 

Wir sind die Klasse 7b der Brüder-Grimm-Schule in Frankfurt mit unserer Klassenlehrerin Frau Wolf.

 

Wir sind 29 SchülerInnen mit buntgemischten Persönlichkeiten.

 

Wir sind mal laut und rebellisch, mal brav und ruhig.

 

Wir sind wissbegierig und sehr kreativ.

 

Daher freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit der Künsterlin Dominique Macri im Museum für Kommunikation. Ein spannendes Zusammentreffen einer Wortkünstlerin mit der Jugend in einem Ort, der Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Kommunikation inszeniert.

 

Wir freuen uns auf die Eindrücke der neuen Daueraustellung des Museums. Wir freuen uns auf die Geschichten, denen wir dort begegnen und wir freuen uns auf unsere eigenen Texte, die wir dort schreiben werden – losgelost vom Schulalltag und Rechtschreibunterricht – mit fachmännischer Unterstüzung.

 

Vielleicht ist es das Seekabel, das 1866 die erste transatlantische Direktverbindung herstellte und damit den Grundstein für die Weltwirtschaft legte, das uns inspirieren wird. Vielleicht sind es auch die Liebesbriefe von Goethe und Kafka, die uns berühren. Oder vielleicht die Originaltelegramme der Titanic, die uns nicht mehr aus dem Kopf gehen.

 

Wir werden sehen, denn “Je näher man ein Wort ansieht, desto ferner sieht es zurück” (Karl Kraus).

Klasse 7b/ Frau Wolf


Auftaktveranstaltung unseres 1822-Schulkünstlerprojektes am 24.08.2017

Leonore Poth: neue Schulkünstlerin an der Brüder-Grimm-Schule

 

Während der Auftaktveranstaltung des achten 1822-Schulkünstlerprojektes, einer gemeinsame Initiative der Stiftung der Frankfurter Sparkasse, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der Brüder-Grimm-Schule, stellte sich die Freiberufliche Zeichnerin, Illustratorin, Animationsfilmerin Leonore Poth als neue Schulkünstlerin vor. Abseits von Notendruck und Lehrplänen können die Teilnehmer des 1822-Schulkünstlerprojekts während eines Schuljahres selbst künstlerisch tätig werden.

 

„Tiere zeichnen im Zoo“

 

So lautet der Titel des achten 1822-Schulkünstlerprojekts der Brüder-Grimm-Schule. Der nahegelegene Frankfurter Zoo wird dabei Hauptarbeitsplatz der jungen Künstlerinnen und Künstler sein. Die Zeichnerin Leonore Poth wird gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern  interessante Tiere auswählen, die dann zu unterschiedlichen Terminen studiert und gezeichnet werden. Mit Zeichenblock und Bleistift, Rötel und Feder wird die Projektgruppe in mehreren Terminen den Zoo besuchen. Dabei wird die Künstlerin unterschiedliche zeichnerische Mittel gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern ausprobieren, verschiedene Größenverhältnisse ermitteln und die Frage des Papierformates im Verhältnis zum dargestellten Tier lösen. Ziel ist es verschiedene Tiere vom starren Krokodil bis zum herumflitzenden Äffchen oder Fisch zu studieren und die Herausforderung der verschiedenen Felle, Anatomien und Proportionen der Tiere darzustellen.

 

Die während  des Projektjahres entstanden Zeichnungen sind am Ende des Schuljahres in einer Ausstellung zu bewundern.

 

Zur Künstlerin Leonore Poth

 

Frau Poth ist in Frankfurt geboren, wo sie heute noch lebt und arbeitet. Sie hat ein Studium mit dem Schwerpunkt Zeichnung, Malerei und Animationsfilm an der Hochschule für Gestaltung (HfG) in Offenbach absolviert. Ein Lehrauftrag für Animationsfilm an der HfG Offenbach schloss sich an.

 

1987 erhielt Leonore Poth den Hessischen Drehbuchpreis für den Animationsfilm „Die Rollmöpse“. In 2006 wurde sie für den gläsernen Bären auf der Berlinale des Animationsfilms „Wutz & Wiebke“ nominiert. 2013 erhielt Frau Poth den Friedrich Wilhelm Murnau Preis für die Animation von „Die schöne Annalena“.

 

Zu ihren Projekten zählen Filme, Illustrationen, Figuren, Bücher und Pastellkreidezeichnungen. Seit 1985 sind ihre Werke in vielen Einzelausstellungen zu bewundern.


unsere bisherigen Schulkünstler/innen:

8. 2017/18:  Leonore Poth, Zeichnung, Malerei, Animationsfilm

 

7. 2016/17:  Gisa Hillesheimer, Fotokünstlerin - Fotografien

 

6. 2014/15:  Markus Franz, Musik- Experimenteur und -Produzent - Musikproduktion

 

5. 2013/14:  Uwe Dierksen, Posaunist beim Ensemble Modern

 

4. 2012/13:  Peter Meier, Bildhauer und Restaurator - "Totempfähle"

 

3. 2011/12:  BOMBER - Wandgestaltungen/ Graffitti

 

2. 2010/11:  Wandbilder/ Malerei

 

1. 2009/10: